F A R B N U A N C E N
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
ichbinK.jpg

Letzte Kommentare:
Kirsten Kohrt:
Liebe Myrna, ich bin von Deinen Beiträgen seh
...mehr

Karin:
Ich kann es nur zu gut nachvollziehen, dass
...mehr

Mark Note:
Die Natur ist immer schön. Und im Winter und
...mehr

Mark Note:
Die Natur ist immer schön. Und im Winter und
...mehr

tom Lok:
sehr romantisches Foto. Ich liebe Schwäne seh
...mehr

BlogStatistik
Einträge ges.: 131
ø pro Tag: 0
Kommentare: 56
ø pro Eintrag: 0,4
Online seit dem: 02.03.2006
in Tagen: 5029

Ausgewählter Beitrag

Die bunten Farben des Lebens





Dass Freud und Leid sehr nahe zusammenfinden können,

wurde mir deutlich vor Augen geführt, als wir, von

mannigfaltigen Eindrücken reich angefüllt, von unserer Reise

nach Amerika und Canada 'back home' gelandet waren.

Unsere liebe, vierbeinige Gefährtin war während unserer 

Abwesenheit ganz unerwartet verstorben...

und wir taten uns ungemein schwer, unter den gegebenen 

Umständen die Schock-Nachricht zu verarbeiten.              

-Tiere können sich in unsere Herzen einnisten, bis wir 

völlig vergessen, dass auch sie kein unendliches Leben 

zur Verfügung haben. 

 

Umsomehr schmerzt dann der Verlust bei ihrem Ableben. 

Nach einer heftigen Trauerphase flüsterte mein Herz mir zu,

dass ich mich erneut nach einem jungen Hund umsehen sollte...

Damit wollte ich mir aber Zeit lassen, bis - naja, was soll ich

sagen - es sich so ergab, dass innert kürzester Zeit genau der richtige Hund auf uns wartete.


Es ist ein ganz bezauberndes Wesen, das uns

wieder aus den Tiefen der Trauergefühle geradezu raus 

katapultiert hat.

Dass wir nun in unserem fortgeschrittenen Alter nochmal ein solch bewegtes Wechselbad der Gefühle erleben würden,

hätten wir uns davor kaum vorstellen können und wir sind sehr

dankbar, dass die traurige Geschichte ein gutes Ende gefunden hat.

Der Phoenix aus dem botanischen Garten von Atlanta ist dadurch auch für uns zu einem aussagekräftigen Symbol geworden...


* * *


Myra 24.10.2019, 12.50

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Kirsten Kohrt

Liebe Myrna, ich bin von Deinen Beiträgen sehr angetan. Habe auch gerade einen besonderen Buch-Tipp bei Dir gefunden. Danke für die Inspiration. Herzensgrüße, Kirsten.

vom 28.10.2019, 10.19
Antwort von Myra:

Das freut mich sehr, liebe Kirsten, danke Dir!
Das Buch...ist vielleicht das Essener Farbenbuch? Es hat mich lange begleitet und gelegentlich nehme ich es noch immer gerne zur Hand...Es hat dazu beigetragen, dass ich mich in Farb-Akupunktur vertieft habe. (Mehr darüber auf meiner allerersten Webpage 'erdeundlich.ch' - http://www.erdeundlicht.ch/index.html )

Ups - jetzt hab' ich nochmal nach diesem Buch in meinem Blog geschaut und festgestellt, dass es sich um einen Beitrag von 2012 gehandelt hat...Das kann es wohl kaum gewesen sein (dann war es schon eher das Gartenbuch...) Dennoch > hier < der link zu jenem anderen Buch, weil ich mir vorstellen könnte, dass dieses auch interessant für Malerinnen ist :-) . Hier der link zum > Beitrag


1. von Karin

Ich kann es nur zu gut nachvollziehen, dass man nach dem Tod des so geliebten Tieres gleich wieder ein neues anschafft. Damit vergisst man ja nicht das verstorbene Tier, aber durch das neue Tier ist man abgelenkt und der Schmerz erträglicher.
Mein Hund ist vor 25 Jahren verstorben und ich denke noch jeden Tag an ihn mit Liebe. Seit dem habe ich Katzen aus dem Tierschutz .

Herzliche Grüße aus Bayern

vom 27.10.2019, 08.39
Antwort von Myra:

Liebe Karin, unsere zwei letzten Hunde hatten wir auch vom Tierheim 
und sie waren leider schon ziemlich betagt...
Es war also vorhersehbar, dass ihre Tage gezählt sein würden...Und dennoch hängt man an diesen Tieren,
nicht zuletzt, weil es so rührend ist, dass sie ihre Dankbarkeit zeigen, obwohl es zuerst eine Weile braucht, bis sie Vertrauen schöpfen und sich an die neue Umgebung gewöhnen. Auch deswegen erscheint die Zeit, welche sie bei uns verbringen, einfach zu kurz.
Das hat mich dann auch bewogen, mich diesmal nach einem jungen Hund umzusehen. Und  obwohl ich keinen unserer Hunde je vergessen werde (wie Du oben beschreibst) freuen wir uns tagtäglich an den lustigen Kapriolen des Junghundes und dafür empfinde ich einfach nur Dankbarkeit.

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Shoutbox

Captcha Abfrage



Ellen
Die rubinrote Meditation tut mir sehr gut! Danke! lg ellen
17.5.2006-10:53
Azzurro
Danke für die Bezeichnung "blaue Poesie" ... DANKE nochmals!!!!
25.4.2006-22:38
Ellen
lande hier in diesem schönen Blog auf meiner Morgentour und fühle mich sehr wohl. Tolle Winterfotos mit Liebe und gutem Aufe gemacht!! Ich komme wieder!
ellen
14.3.2006-7:28
www.flickr.com
Dies ist ein Flickr Modul mit Elementen aus dem Album Lyon ville adorable. Ihr eigenes Modul können Sie hier erstellen.