F A R B N U A N C E N
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
ichbinK.jpg

Letzte Kommentare:
Angelika:
Liebe Myra,das sind wunderbare Gedanken. Ein
...mehr

Angelika:
Liebe Myra,du sprichst mir aus dem Herzen, ge
...mehr

Roland Wicht:
Hallo liebe Myra,DANKE für Deine Offenheit un
...mehr

Angelika:
Oh liebe Myra,ein wunderbares Video, mit sehr
...mehr

Heidi Glemnitz:
Liebe Mylo,vielen,vielen Dank für diesen Beit
...mehr

BlogStatistik
Einträge ges.: 118
ø pro Tag: 0
Kommentare: 50
ø pro Eintrag: 0,4
Online seit dem: 02.03.2006
in Tagen: 4286

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Tagesfarben

Kristall-Facetten neu



Schon einmal im Advent vor wenigen Jahren, habe ich meinen Kristall hier vorgestellt, der mir ans Herz gewachsen ist, da ich ihn damals in zahlreichen Varianten fotografiert hatte. - Nach Durchsicht der damaligen Beiträge ist mir jedoch aufgefallen, dass die dortige Diashow nicht mehr den heutigen Anforderungen entspricht. Das Thema ist es mir aber wert, nochmals aufgegriffen zu werden und damit ein weiteres mal kristalliges in den Advent zu zaubern:-)  Es ist mir eine ganz besondere Freude, dass die Musik
dazu, von einem hervorragenden Gitarristen beigesteuert wurde, den ich bei einem anderen gemeinsamen Projekt vor wenigen Wochen persönlich kennenlernen durfte: Harald Petersdorfer, der auf seiner Website u.a. zauberhafte eigene CDs anbietet. Die Begleitmusik zu diesem Video trägt denTitel: Whiter than snow (weisser als Schnee) und ist Teil der CD "Inspirations" Allen, welche sich diesen Genuss zu Gemüte führen mögen, wünsche ich viel Freude dabei :-)

(Nachbemerkung: wer gerne auch noch die ältere Slideshow sehen möchte, kann nach dem öffnen des obigen Kristall-links ganz nach unten scrollen und dort den entsprechenden link anklicken...)


 

Myra 15.12.2015, 22.00 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Maigruss





Startschwierigkeiten...muss mich erst mal wieder warm schreiben hier;-)
und bin ausserdem bereits ein seltener Gast im eigenen Blog geworden - tsts...
möchte es aber nicht versäumen, denFrühling auch in meinem Farbnuancenblog einkehren zu lassen.
Und dies obzwar schon für morgen wieder kühlere Temperaturen angesagt sind. Derzeit wird uns ja wettermässig einiges an Berg-und-Talfahrt zugemutet, was zumindest die Gartenarbeit ziemlich beeinträchtigt und für clevere Ausreden sorgt, wenn eine damit ins Hintertreffen geraten ist...Nun ja, ab einem gewissen Alter hat man gelernt, über gewisse Unzulänglichkeiten grosszügig hinwegzusehen, was mich dabei unterstützt, mich einfach an den frischen Farben und verführerischen Düften zu erfreuen, die uns bereits in den vergangenen wärmeren Tagen beschert wurden. Ich glaube, dass ich Farben förmlich zu trinken vermag, anders kann ich mir die erfrischende Wirkung beispielsweise des wunderbaren Magenta im Bild gar nich erklären! All die Blüten rund um's Haus in dieser Jahreszeit erfüllen Herz und Seele mit grosser Freude - und davon kann derzeit gar nicht genug getankt werden. Darum möchte ich 'die ganze Welt ' einladen, desgleichen zu tun: Lasst es Euch gut gehn - und geniesst die Gaben aus dem Füllhorn der Göttin Primavera:-)

                                            * * *


 

Myra 14.05.2015, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Der Essenz auf der Spur...






Essenz - Extrakt, so lese ich auf Wikipedia, sei die Summe nichtflüchtiger Inhaltsstoffe (des Weins :-) zum Beispiel...
aber natürlich kann `die Essenz` auch anders gesehen oder empfunden werden.
Manchmal begegnet sie dir unmittelbar, in Kindern vielleicht, oder auch in authentischen Menschen, welche für ihre Sache gerade stehn oder sich unbeirrt für Herzensziele einsetzen.
Auch im künstlerischen Tun - wie ich es vor kurzem im Spiegelbilderblog beschrieben habe, kann ich der Essenz begegnen, dem Innersten der eigenen Seele und mit ein bisschen Glück sogar der Essenz des Lebens...
Danach wird derzeit besonders angestrengt gesucht, auf allen möglichen oder auch `unmöglichen` Wegen. Wie weiter ich mich dafür im Aussen bewege, umso unwahrscheinlicher die Aussicht, das Gesuchte zu erhaschen. - Das Angebot ist gross und die Verlockung, von einem Event oder Kurs zum anderen zu `hopsen` um den Chancen auf Erleuchtung (was man sich auch gerne als Lebensessenz vorstellen mag) näher zu kommen, ist für viele unwiderstehlich geworden.
Da taucht dann auch schon mal die Frage auf, wieviel an Geld und Energie man denn zu investieren bereit ist, um sich zumindest der Essenz nahe fühlen zu können.

Es kann übrigens auch mir gelegentlich passieren, dass ich Resonanz zu diesem oder jenem Angebot verspüre, aber es ist mir zur Gewissheit geworden, dass auch die teuersten Angebote mich nicht schneller zum Ziel führen werden, als das Vertiefen in meine eigene Innenwelt und das geschehen lassen dessen, was sie hervorzubringen vermag...

* * *

Myra 18.02.2015, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Schönheit

 



Highlight am oberen Zürichsee...einer jener prächtigen Oktobertage, den wir in trauter Zweisamkeit in vollen Zügen genossen haben :-))

Als wir - privilegierterweise - auf einer wunderbar stillen Seeterasse sassen, hörten wir plötzlich ein anhaltendes Klatschen und konnten auch gleich feststellen, woher es stammte: es war ein zum Flug ansetzender Schwan, welcher das Geräusch verursachte und mit wachsender Geschwindigkeit seine beinah flache Flugbahn startete.
Aus der beachtlichen Länge derselben entstand die logische Schlussfolgerung, dass es nicht ganz einfach war, sein Gewicht in die Schwebe zu bringen und dennoch schaffte er es mit Bravour.
Wenig später glitt dann obige Schönheit an 'unserer' Terasse vorbei, welche mich zum Blogthema inspirierte.
Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters, so heisst es , was aber meiner Meinung nach nur die halbe Wahrheit sein kann, gibt es doch einen unglaublichen Reichtum an offensichtlicher Schönheit, angefangen bei obiger Erscheinung, über Landschafts-und andere Natur-Schönheiten.
Denke ich an Kunst, allgemeine Aesthetik, oder auch an die Schönheit des Ausdrucks in Mensch und Tier (wessen Ausdruck?...) offenbart sich eine weitere. vielleicht etwas weniger vordergründige Dimension, welche zuweilen ziemlich deutlich ahnen lässt, dass all der Schönheit etwas unendlich Grosses zugrunde liegen muss, das in unserer nüchternen Zeitepoche vielleicht besser namenlos bleibt - Hauptsache es wird überhaupt noch wahrgenommen!

* * *

 

Myra 13.10.2014, 21.37 | (0/0) Kommentare | TB | PL

YinYang

spring09 009.jpg

.

.

In Zeiten wie diesen, erscheint die Natur in solch unverschämt leuchtender Pracht, dass es Menschen schon fast schmerzen muss, welche nicht (mehr?) ganz einfach und unbeschwert mitschwingen können...sei es, weil sie es schlicht verlernt haben, oder gerade nicht in der Lage sind, Schönheit zu geniessen.

.

Meine betagte Mutter beispielsweise, kann sich nicht mehr sicher sein, ob sie künftig ihre geliebten Spaziergänge am See und ihre netten Plauderstunden in schöner Umgebung wird weiter führen können, wie bisher. 

.

Und wenn sich - aus was für Gründen auch immer - schwere Schatten über unsere Seelen legen, ist es nicht mehr die Freude, welche bei solchen Anblicken unser Herz durchlzieht, sondern eine stille Wehmut, welche leise fragt: wie lange noch?

.

"Carpe diem" wird dann mit einem Mal ganz dringlich!

.

Myra 18.04.2009, 12.56 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Winterfreuden


.
.
Mit freudigen Sprüngen ins neue Jahr - das möge uns allen gelingen!
Ausgebremst werden wir noch schnell genug, spätestens dann, wenn sich das berühmt-berüchtigte Januarloch wieder meldet...wobei dieses Thema eigentlich des Januars gar nicht mehr bedarf, wie die meisten von uns bereits mehr oder weniger schmerzlich zu spüren bekamen.
Wenden wir uns also lieber wieder den Freuden zu, welche die klirrenden Wintertage uns noch bescheren.
Mögen diese alle Schattenseiten überwiegen, welche nun vielleicht nach den Feiertagen auch wieder mehr in den Vordergrund treten.
Das Licht- und Schattenspiel hat immerhin die Eigenschaft, Bilder lebendig zu erhalten und die Farben interessanter zu gestalten und - wer weiss - vielleicht lässt sich das ja auch ins "richtige Leben" übertragen?
 

Myra 04.01.2009, 13.08 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Adventsgeflüster

kr.jpg

.

.

Der frühe und ziemlich heftige Wintereinbruch hat uns Forumsfrauen vom Forum "lebendig sein - lebendig bleiben" inspiriert, uns an eine Adventsgeschichte, ein wenig nach dem Schneeballprinzip, zu wagen ;-) Zu gewinnen gibt es zwar nichts, ausser der Freude an der Teilnahme. und vielleicht kriegt auch die eine oder andere Teilnehmerin Lust, einmal in unserem Forum vorbeizuschauen? Wir freuen uns jedenfalls über Neueintritte und das darf hier nicht unerwähnt bleiben ;-)

.

Die Geschichte soll ähnlich wie ein Adventskalender tägliche kleine Fortschritte eröffnen, ein wenig schwierig beginnen und in eine erfreuliche Anglegenheit münden. So ungefähr wären die möglichst offen gehaltenen Vorgaben, welche über den Adventsgeschichtenlink zu finden sind.

Wer mag ist herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

Herzliche Grüsse - diesmal von den Forums-Frauen des Forums "lebendig" :-)

.

.

Myra 26.11.2008, 21.06 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Abendwolken

maiabend f.jpg

.

.

Von Drachen, Höllenhunden oder anderem Getier kann sich inspirieren lassen, wer in diesen Tagen den Blick zum Himmel hebt...Mit ein wenig Phantasie oder der entsprechenden Stimmung im Gemüt lassen sich die schauerlichsten Schauspiele ausmachen, weil gerade derzeit öfters mal Gewitterstimmung herrscht.

.

Auch Engel - Erscheinungen wurden schon gesichtet und die schönsten Märchenbilder kann man sich ausdenken, je nach eigenen Neigungen.

.

Es kann auch dabei geschehn, dass der Himmel Deinen eigenen Zustand spiegelt...so zumindest ist es mir passiert, als ich vor vielen Jahren das Herz voll Scham bergwärts schritt und der Himmel leuchtend rot über mir glühte...Das war beinah schockierend und nicht weniger beeindruckend als die andere Synchronizität vor kurzer Zeit, als ich ein wunderschönes Buch erhalten hatte - in Farb-Zusammenhängen - das ich voll Freude in den Wintergarten brachte, um mich dort hinzusetzen und die schönen Bilder zu geniessen. Mein Blick nach draussen zeigte jedoch ein wunderschönes Bild ganz in 'echt' : ein selten schöner letzter rosa Schimmer auf grauen Wolken, welche durch einen Regenbogen geteilt wurden, der mich beinah das Buch vergessen liess....

.

* * *

.

Myra 13.08.2007, 21.33 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Die Noble

orch.jpg

.

.

Etwas geheimnisvolles umweht diese dunkle Orchideenblüte...etwas unnahbares, unzugängliches?

*

Genau diese Farbe, das Tiefmagenta oder deep purple - je nach Sichtweise, -   hatte mich im Aura-Soma-Sortiment ziemlich abgestossen. Der Farbe begegnete ich dort in Kombination mit einem schönen, satten goldgelb, was mich wiederum auf geheimnisvolle Weise anzog. - Mit anderen Worten, war ich ziemlich hin-und hergerissen, abgestossen und angezogen gleichzeitig, fasziniert, könnte man auch dazu sagen. - Also war auch gleichzeitig meine Neugier geweckt, was denn all das zu bedeuten hätte...Als ich mir dann die entsprechenden Themen etwas näher anschaute, war ich auch noch leicht schockiert (ein bisschen viel aufs Mal, wie es scheint ;-)

*

Ist aber so: Tief ins Unterbewusstsein kannst Du mit dieser Farbe gelangen und versteckte Aengste und tiefste Konflikte ansehen, welche dort im Verborgenen ruhen und darauf warten, erlöst zu werden.

*

Ich muss schon sagen, diese Anleitung passt ausgezeichnet zu den Gefühlen, welche mich anwehten, als ich mit Staunen das aufgehen dieser geheimnisvollen Blüten über Nacht am anderen Morgen entdeckte!

-Und der weisse Rand an jedem Blütenblatt weist darauf hin, dass auch am Ende des finstersten Tunnels ein Licht auf Dich wartet :-)

Myra 29.05.2007, 20.35 | (0/0) Kommentare | TB | PL

blinzel....

.

.

tulpen 07 006.jpg

.

*

.

weiss, weiss, weiss, wohin das Auge blickt...und nicht genug damit: unsere langhaarigen Hunde werden mit zahlreichen grossen Schneebällen behängt, als wären sie Weihnachtsbäume...wäre der Anblick nicht so lustig, beinah zum kugeln sogar ;-) wäre es wirklich zum Haare raufen! - Hat hier schon jemand versucht, solche Schneekugeln aus langen Hundehaaren zu entfernen? - Dann wissen wir , wovon die Rede ist...Mit Druck geht das nicht, denn es handelt sich ja um Nass-Schnee, welcher umso kompakter wird, wie mehr man ihn zusammendrückt. Also nix Hammer-Methode! Sondern schön geduldig warten, bis der liebe Hausgenosse abgetaut ist und wo er geht und steht und liegt die schönsten Wasserlachen hinterlässt...

.

*

.

Aber eigentlich sollte ich mich was schämen, hier rumzujammern - schliesslich gibt es noch ganz andere Wesen, die sich schwerer tun mit dem nunmehr unerwünschten Weiss - siehe Bild - von den strassenbenützenden Kreaturen mal ganz abgesehen ;-)

Getrost, meine Lieben - lange kann der Spuk gewiss nicht dauern...

.

*

Myra 21.03.2007, 21.15 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Shoutbox

Captcha Abfrage



Ellen
Die rubinrote Meditation tut mir sehr gut! Danke! lg ellen
17.5.2006-10:53
Azzurro
Danke für die Bezeichnung "blaue Poesie" ... DANKE nochmals!!!!
25.4.2006-22:38
Ellen
lande hier in diesem schönen Blog auf meiner Morgentour und fühle mich sehr wohl. Tolle Winterfotos mit Liebe und gutem Aufe gemacht!! Ich komme wieder!
ellen
14.3.2006-7:28
www.flickr.com
Dies ist ein Flickr Modul mit Elementen aus dem Album Lyon ville adorable. Ihr eigenes Modul können Sie hier erstellen.