F A R B N U A N C E N
2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
ichbinK.jpg

Letzte Kommentare:
Su:
Wundervolles Video dass einem mal wieder klar
...mehr

Liz:
Jch liebe AuraSoma auch sehr! Auch bei mir ru
...mehr

Liz:
Liebe Myra, ich bin durch deinen Namen jetzt
...mehr

Kirsten Kohrt:
Liebe Myrna, ich bin von Deinen Beiträgen se
...mehr

Karin:
Ich kann es nur zu gut nachvollziehen, dass
...mehr

BlogStatistik
Einträge ges.: 148
ø pro Tag: 0
Kommentare: 55
ø pro Eintrag: 0,4
Online seit dem: 02.03.2006
in Tagen: 6127

weiss wie Schnee...

.

Skitzenst.jpg

.

*

Schnee

.
Francisca Stoecklin (1894-1931)

*

Schnee, zärtliches Grüßen
der Engel,
schwebe, sinke -
breit alles in Schweigen
und Vergeßenheit!
Gibt es noch Böses,
wo Schnee liegt?
Verhüllt, verfernt er nicht
alles zu Nahe und Harte
mit seiner beschwichtigenden
Weichheit, und dämpft selbst
die Schritte des Lautesten
in Leise?
Schnee, zärtliches Grüßen
der Engel,
den Menschen, den Tieren! -
Weißeste Feier
der Abgeschiedenheit.

*

.

Dieses Gedicht wurde auch für den

Adventskalender des frauenforums

 von mir ausgewählt,

da es wie kaum sonst eines die Stimmung einer segensvollen Tiefwinterzeit wiedergibt. Und segensvoll mögen sie sein, die kommenden Feiertage,

damit die Kräfte für künftiges wieder neu sortiert werden können und viele Menschen mit neuen Ideen die anstehenden Probleme besser angehen können. - Wie sonst sollen wir die Kurve kriegen, in die vielbeschworene neue und lichtere Zeit?  

.

* * *

.

 

Myra 20.12.2007, 20.54| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Farbenpoesie | Tags: Schnee, Tiefwinterzeit, lichtvollere Zeit,

Einstimmung

G.Stein zus.g.jpg

.

*

Unter Gnade versteht man eine wohlwollende, ungeschuldete Zuwendung.
Diese, bei Wikipedia gefundene Definition hat es mir angetan. - Es ist nicht die Rede von  "unverdient" oder ähnlichem und dies entspricht in meinen Augen der Menschenwürde, welche heutzutage vielbeschworen und leider wenig verwirklicht wird.
Meine Foto-Montage zeigt ein Quanyin-Bild, dessen Herkunft mir leider nicht mehr bekannt ist, das ich aber als sehr schön und treffend empfinde, für das was diese Göttin darstellt und zum Ausdruck bringt.
In der gerade vor der Tür stehenden Adventszeit wächst die Hoffnung in vielen Herzen auf vermehrte Zuwendung, aber auch die Empfehlung, sich vermehrt in die Stille zu begeben...
Allen, die hier lesen wünsche ich, dass sie beides auf ideale Weise vereinigen können und - nicht zuletzt -  dass sie selber dabei auch nicht zu kurz kommen :-)
.
* * *

Myra 29.11.2007, 21.54| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Farbgedanken | Tags: stille Zeit, eigene Mitte, Gnade,

ausdrucks-stark

.

ElfenOrch.jpg

.

.

.

Eine unglaubliche Vielfalt im Ausdruck von Farbe und Form bietet die zauberhafte Orchideenwelt...

.

Besonders anziehend finde ich die zahlreichen Blütenformen, welche durch ihre fünfer-Einteilung an menschliche Gestalten erinnern, seien dies anmutige,luftig gekleidete 'Mädchen', zarte Elfenfiguren oder gar Zwerg-ähnliche Gebilde.

.

Beeindruckend sind aber auch die üppigeren Formen, welche beispielsweise mit Sinnlichkeit und Weiblichkeit assoziiert werden können  und manchmal geradezu 'schwulstig' anmuten.

.

Manchmal scheinen die Formen auch einen Ausflug in die Tierwelt zu mimen oder sonstigen Schabernack zu inszenieren.

.

Kurz und gut - eine reine Sinnen-Schwelgerei kann erleben, wer sich einlässt in diese fantastische Welt der Farben und Formen...

.

Mir ist selber schon passiert, dass auf derartiger Urwaldpirsch im Net die eigene Bodenhaftung irgendwie abhanden kam und ich mich schon sehr gewundert habe, wo denn all die Zeit geblieben ist, die mir dabei

entwischte :-)

.

Dies sei vorwarnend angemerkt, für näheres Interesse an folgendem link, der noch ein wenig besser illustrieren soll, wovon hier die Rede ist:

.

http://www.orchidworks.com/orchids/c_hybrids.htm
.
.

Myra 15.10.2007, 20.56| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Farbenspiele | Tags: Farbe, Form, Orchideen,

Abschied nehmen

- e la nave va...so ganz allmählich werden wir uns hierzulande daran gewöhnen müssen, dass der Sommer sich auf den Rückzug begibt...

.

Ausblick.jpg

.

.

...aber freuen dürfen wir uns wohl noch lange an den schönen klaren Herbstbildern die uns mit ihren leuchtenden Farben alljährlich aufs neue  bezaubern.

Viele Rosen blühen noch in voller Pracht und andere Herbstblumen in Fülle! - Wir dürfen uns nochmal mit Farben volltanken und keinem braucht es bange zu werden, dass er oder sie die graue Zeit nicht überbrücken kann.

.

Manchmal empfinde ich Farben als liebevolle Helfer und Seelentröster, welche jedem Abschied die Schwere nehmen könnten, wenn wir sie denn liessen :-) Die Natur zeigt uns auf 's trefflichste, wie ein solcher Abschied aussehen soll: eingebettet in all das Schöne, das gewesen und vielleicht auch neu und ganz anders wiederkehren wird.

.

.

Myra 20.09.2007, 21.24| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Farbgedanken | Tags: Sommer, Rückzug, Abschied,

aufgegangen...

Bezaubernd schön war heute abend der Mond-Aufgang und hat mich 'verwegen' zur Kamera greifen lassen :-)

.

MOND 006.jpg

.

*

.

Verwegen deshalb, weil bis anhin meine sämtlichen Versuche, solche Augenblicke mit dem Erd-Trabanten einzufangen, fehlgeschlagen sind. - Umso mehr freue ich mich, heute diese Bilder zu zeigen, die wohl nicht gerade als professionell zu bezeichnen sind - und dennoch die Stimmung untermalen sollen, welche  im nachfolgenden Gedicht zum Ausdruck kommt:

.

*

.

nochkleiner.jpg

.

*

.

Ahnungen

Der Mondschein hat dies eigen, wie uns deucht,
Er scheinet uns die Welt der Geister aufzuschließen:
Man fühlt sich federleicht,
Und glaubt in Luft dahinzufließen;
Der Schlummer der Natur hält rings um uns herum
Aus Ehrfurcht alle Wesen stumm;
Und aus den Formen, die im zweifelhaften Schatten
Gar sonderbar sich mischen, wandeln, gatten,
Schafft unvermerkt der Geist sich ein Elysium.
Die Werktagswelt verschwindet. Ein wollustreiches Sehnen
Schwellt sanft das Herz. Befreit von irdischer Begier
Erhebt die Seele sich zum wesentlichen Schönen,
Und hohe Ahnungen entwickeln sich in ihr.

(Wieland)

.

Myra 27.08.2007, 00.32| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Farbenpoesie | Tags: Mond, Romantik, Gedicht,

Abendwolken

maiabend f.jpg

.

.

Von Drachen, Höllenhunden oder anderem Getier kann sich inspirieren lassen, wer in diesen Tagen den Blick zum Himmel hebt...Mit ein wenig Phantasie oder der entsprechenden Stimmung im Gemüt lassen sich die schauerlichsten Schauspiele ausmachen, weil gerade derzeit öfters mal Gewitterstimmung herrscht.

.

Auch Engel - Erscheinungen wurden schon gesichtet und die schönsten Märchenbilder kann man sich ausdenken, je nach eigenen Neigungen.

.

Es kann auch dabei geschehn, dass der Himmel Deinen eigenen Zustand spiegelt...so zumindest ist es mir passiert, als ich vor vielen Jahren das Herz voll Scham bergwärts schritt und der Himmel leuchtend rot über mir glühte...Das war beinah schockierend und nicht weniger beeindruckend als die andere Synchronizität vor kurzer Zeit, als ich ein wunderschönes Buch erhalten hatte - in Farb-Zusammenhängen - das ich voll Freude in den Wintergarten brachte, um mich dort hinzusetzen und die schönen Bilder zu geniessen. Mein Blick nach draussen zeigte jedoch ein wunderschönes Bild ganz in 'echt' : ein selten schöner letzter rosa Schimmer auf grauen Wolken, welche durch einen Regenbogen geteilt wurden, der mich beinah das Buch vergessen liess....

.

* * *

.

Myra 13.08.2007, 21.33| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Tagesfarben | Tags: Regenbogen, Abendwolken, Engel,

Waldblumen

.

Bl.E.7.07 001.jpg

.

.

.

Dieser schönen wenn auch nicht unbedingt ins Auge springenden Waldblume bin ich vor Jahren zum ersten mal auf einem Spaziergang in einer sonnenbeschienenen Wald-Lichtung begegnet. Was ich aber zuerst wahrnahm, waren die zahlreichen bezaubernden
Kaisermantel-Schmetterlinge,
welche in Scharen darüber gaukelten.
 
Es war ein ähnlich bezauberndes Bild wie auf einer Reise in Amerika, wo zwei strahlend schöne rotblühende Riesenbäume in Kugelform standen, welche über und über voll mit Insekten waren und ein Vogel-Konzert beherbergten, das seinesgleichen sucht ;-) Darunter tummelten sich  auch noch Erdhörnchen.
Und das Aussergewöhnliche an diesem besonderen Schauspiel war, dass
es mitten in Wüsten und Steppen-Landschaft stattfand!
Es war, als hätte sich ein Stück Paradies in die Wüste verirrt...
.

Myra 30.07.2007, 12.33| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Farbgedanken | Tags: Wald Schmetterlinge Paradies

* a u s g e f l o g e n *

(-:  Sommerpause  :-)

Myra 27.06.2007, 20.46| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in:

das helle blau

galblueten12a.jpg

.

.

*

.

Wer kennt sie nicht - die blaue Blume von Novalis?

In seinem "Heinrich von Ofterdingen" hat er sie so wunderbar liebevoll beschrieben....Von Zuneigung ist dort die Rede und davon, dass ihm ein liebliches Gesicht daraus entgegenschaute.

Auch aus diesem Foto (dessen Ursprung ich leider nicht mehr zurückverfolgen konnte) strahlt uns ähnliches entgegen.

Dass helles Blau ein Synonym für Sehnsucht und für Zartes ist, lässt sich  ohne weiteres erspüren, und ebenso, dass  Leichtigkeit darin enthalten ist.

........."des Himmels heitre Bläue/ lacht Dir ins Herz hinein.....so klang es leise in meinem Innern, als ich heute morgen die Augen öffnete und den blauen Himmel sah :-) und ich tauchte tief in die Vergangenheit, bis ich die Spur finden konnte, zu einem Lied, das ich in den ersten Schuljahren besonders gern gesungen habe...nicht zuletzt, weil dabei ein sonniger  Junge aus voller Kehle mitsang, der es mir besonders angetan hatte ;-)

.

........Dir ist als zög die Liebe/des Weges nebenher.....so heisst es nämlich weiter in dem Lied, was ich als besonders zutreffend empfand damals - und auch heute noch - lach!

.

Wer es noch nicht weiss: es handelt sich um das Lied

"An einem Sommermorgen"

mit dem folgenden Text von Th. Fontane

.

*

.

An einem Sommermorgen,
Da nimm den Wanderstab,
Es fallen deine Sorgen
Wie Nebel von dir ab.

Des Himmels heitre Bläue
Lacht dir ins Herz hinein
Und schließt wie Gottes Treue
Mit seinem Dach dich ein.

.

                      Rings Blüten nur und Triebe
                                 Und Halm, vom Segen schwer.
                            Dir ist's als zög die Liebe
                             
Des Weges nebenher.
 

Myra 19.06.2007, 15.13| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Farbenpoesie | Tags: blau Novalis Sommermorgen

Die Noble

orch.jpg

.

.

Etwas geheimnisvolles umweht diese dunkle Orchideenblüte...etwas unnahbares, unzugängliches?

*

Genau diese Farbe, das Tiefmagenta oder deep purple - je nach Sichtweise, -   hatte mich im Aura-Soma-Sortiment ziemlich abgestossen. Der Farbe begegnete ich dort in Kombination mit einem schönen, satten goldgelb, was mich wiederum auf geheimnisvolle Weise anzog. - Mit anderen Worten, war ich ziemlich hin-und hergerissen, abgestossen und angezogen gleichzeitig, fasziniert, könnte man auch dazu sagen. - Also war auch gleichzeitig meine Neugier geweckt, was denn all das zu bedeuten hätte...Als ich mir dann die entsprechenden Themen etwas näher anschaute, war ich auch noch leicht schockiert (ein bisschen viel aufs Mal, wie es scheint ;-)

*

Ist aber so: Tief ins Unterbewusstsein kannst Du mit dieser Farbe gelangen und versteckte Aengste und tiefste Konflikte ansehen, welche dort im Verborgenen ruhen und darauf warten, erlöst zu werden.

*

Ich muss schon sagen, diese Anleitung passt ausgezeichnet zu den Gefühlen, welche mich anwehten, als ich mit Staunen das aufgehen dieser geheimnisvollen Blüten über Nacht am anderen Morgen entdeckte!

-Und der weisse Rand an jedem Blütenblatt weist darauf hin, dass auch am Ende des finstersten Tunnels ein Licht auf Dich wartet :-)

Myra 29.05.2007, 20.35| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Tagesfarben | Tags: Urtiefen Orchidee Unbewusstes

sinnliches

.

Salbei.jpg

.

.

.

>hinein in die Welt: sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen und die Augenblicke, die hängen bleiben, weil sie eine Saite zum Schwingen gebracht haben, diese Augenblicke möge man seinem Leser zeigen und dann – schweigen.<
 
die Geräusche
überlagern sich
und werden mehr
beim lauschen
 
die Farben
vermischen sich
und leuchten
beim schauen
.
 
- das könnte ein Doppel-Haiku sein -
wenn es denn sowas gäbe...
Die Regeln für Haikus lauten aber anders:
.
.
http://www.ziemlichkraus.de/haiku/schreiben.htm
.
 
und gerne lasse ich mich stets aufs neue verzaubern von den Wortschöpfungen, welche auf kleinstem Raum eine Atmosphäre vermitteln, die augenblicklich zugänglich ist für Dich, wenn Du Dich darauf einlässt...
 
- Gestern sass ich draussen und lauschte nur...
zuerst vernahm ich  das rauschen des Windes,
und das plätschern des Brunnens
dann ein Frosch-Quaken, Grillenzirpen
und die Amsel sang ihr lautstarkes Lied.
Und immer mehr Geräusche gesellten sich dazu.
Wenn wir nur unsere Sinne gebrauchen,
sitzen wir schon mitten in der Fülle.
.

Myra 15.05.2007, 23.04| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Farbenpoesie | Tags: Haiku lauschen schmecken

immer wieder...

.

.

bella magn.jpg

.

.

....und immer wieder Blumen, weil sie die Farbnuancen so wunderschön zur Geltung bringen....und bei dem Rosa verweile ich derzeit

auch endlos lang, u.a. weil:

*

Auf diesem Blog - Hintergrund wirkt nun mal diese zarte Farbe am allerschönsten. - Und ausserdem habe ich heute von

.

  http://www.zenpower.de

.

folgenden " Zenpower-Tipp " erhalten:

"Liebe ist die wahre Kraft! Lebe deine Kraft, denn Liebe ist das Tor
zum Leben - und zur Unendlichkeit "

*

- wenn das nicht Grund genug ist, bei der Rosa - Liebesfarbe zu verweilen?

.

Was vielleicht auch noch zu erwähnen wäre:

Es ist von grossem Gewinn, wenn wir uns über eine längere Zeit mit einer bestimmten Farbe besonders befassen, um ihre umfassende Wirkung zu  ergründen. Dies gelingt uns nur ganz selten im Vorübergehn...was allerdings auch vorkommen kann: Manchmal erreicht uns ein Farb-Flash, der direkt die Seele berührt, - dann sollten wir gleich innehalten und der "Sache auf den Grund gehen. (Was weiss ich über die Wirkung dieser speziellen Farbe und warum berührt sie mich gerade besonders? - Vielleicht ist es genau diese Gefühls-Schwingung, welche mir gerade fehlt - oder vielleicht ist es einfach ein Gleichklang meines Wesens mit der Farbe, usw.)

*

Die Farben-Vielfalt begegnet uns auf Schritt und Tritt, aber die einzelne Farbe für den speziellen momentanen Zustand muss entdeckt werden.

*

Frohes Farben-Suchen wünscht

Myra

Myra 01.05.2007, 16.59| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Pastelle

Es war......

..........nein, es IST als hätt' der Himmel...

.

rosa  Kirsche.jpg

.

.

.........die Erde still geküsst,  wie es der Dichter Joseph von Eichendorf

so unnachahmlich beschreibt:

.

*

.

Es war, als hätt der Himmel
Die Erde still geküßt,
Daß sie im Blütenschimmer
Von ihm nun träumen müßt.

Die Luft ging durch die Felder,
Die Ähren wogten sacht,
Es rauschten leis die Wälder,
So sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus,
Flog durch die stillen Lande,
Als flöge sie nach Haus.

.

*

.

Mir wird immer "ganz anders"

wenn ich diese Wortmalerei geniesse ;-)

und zu meiner grossen Freude wurde das

schöne Gedicht auch noch con-genial vertont...

.

Myra 15.04.2007, 20.46| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Farbenpoesie

straaahl :- )

.

magn.jpg

.

.

sooo sieht doch WEISS gleich gaaanz anders aus,

das lass ich mir gernstens gefallen :-)

nun soll sich das Wetter gar auf österlich einstellen, was in unseren Breitengraden nicht mal  wirklich selbstverständlich ist...jedenfalls wird die Vorfreude darauf ausgiebig genossen :-)

Ein paar Gedanken noch zu diesem bezaubernden weiss, welches soviel Frische ausstrahlt * mit Unschuld assoziert wird, mit Reinheit und Licht mit Neu-Anfang und dem unbeschriebenen Blatt, welches Klarheit signalisiert und allem den Glanz aufsetzt: sei es der kleine weisse Punkt im Auge bei der Malerei, oder die Hervorhebungen, sei es der Kontrast in der Fotografie

oder sei es die weisse Spitzendecke, welche dem Festtagstisch den letzten Schliff verleiht - einfach unverzichtbar, diese Urquelle, Mutter aller Farben...

*was noch zum 'strahlen' zu sagen wäre: die obige kleine Magnolie bringt es auf ganz besondere Weise zum Ausdruck, in Form und Farbe.

Was mich ausserdem fasziniert, ist die Weichheit in der Strahlenform, welche sonst eigentlich in gespannten Linien "daherkommt".

Ich nehme es wahr als ein zartes Winken des sowohl als auch :-)

.

*

.

Myra 03.04.2007, 21.15| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Farbgedanken

blinzel....

.

.

tulpen 07 006.jpg

.

*

.

weiss, weiss, weiss, wohin das Auge blickt...und nicht genug damit: unsere langhaarigen Hunde werden mit zahlreichen grossen Schneebällen behängt, als wären sie Weihnachtsbäume...wäre der Anblick nicht so lustig, beinah zum kugeln sogar ;-) wäre es wirklich zum Haare raufen! - Hat hier schon jemand versucht, solche Schneekugeln aus langen Hundehaaren zu entfernen? - Dann wissen wir , wovon die Rede ist...Mit Druck geht das nicht, denn es handelt sich ja um Nass-Schnee, welcher umso kompakter wird, wie mehr man ihn zusammendrückt. Also nix Hammer-Methode! Sondern schön geduldig warten, bis der liebe Hausgenosse abgetaut ist und wo er geht und steht und liegt die schönsten Wasserlachen hinterlässt...

.

*

.

Aber eigentlich sollte ich mich was schämen, hier rumzujammern - schliesslich gibt es noch ganz andere Wesen, die sich schwerer tun mit dem nunmehr unerwünschten Weiss - siehe Bild - von den strassenbenützenden Kreaturen mal ganz abgesehen ;-)

Getrost, meine Lieben - lange kann der Spuk gewiss nicht dauern...

.

*

Myra 21.03.2007, 21.15| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Tagesfarben

awakening.....

.

ähm, will sagen: wach auf! Oder: Bin am aufwachen ;-)

.

Magn. 007.jpg

.

.

Nachdem draussen die Vögel so lauthals den Frühling verkünden, komme ich nicht umhin, nun auch wirklich daran zu glauben, dass diesmal der Frühling kommt, ohne dass der Winter so wirklich richtig dagewesen wäre...

Und dieser Weckruf - kommt auch nicht von ungefähr auf englisch, weil unser amerikanischer Besuch mir immer noch ein wenig in den Ohren nachklingt und weil ich in dem Buch, welches mir über die unten erwähnte R.P.K. gebracht wurde, so richtig abgetaucht bin ;-)

Da mich der Inhalt keineswegs cool lässt, ist es mir wichtig, jedes Wort zumindest sinngemäss richtig zu verstehn, was mich die mittlerweile etwas verstaubten Englisch-Kenntnisse wieder gehörig auffrischen lässt.

Ein Aufwach-Erlebnis, eben ;-)

.

.

Myra 09.03.2007, 18.27| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Tagesfarben

Violett

Da dies meine derzeitige Lieblingsfarbe ist, möchte ich wieder mal  ein paar direkte Gedanken zur Farbe hier reingeben, diesmal ausnahmsweise ohne ein neues Bild einzufügen...

Die mystische Wirkung, welche vom Violett ausgeht, erklärt sich vielleicht aus der Verschmelzung von rot und blau, welche das männliche und das weibliche Prinzip beinhalten...diese Wirkung hat etwas vollkommenes und auch erhebendes an sich, was man als aus dieser Vereinigung entstehendes Geist-Prinzip beschreiben könnte.

Sehr sanft und heilsam wirkt diese Farbe...davon überzeugen kann sich, wer mag, beim anklicken des folgenden links:

.

http://www.ipsi.fraunhofer.de/~crueger/farbe/violett.html

.

Sie hilft bei Migräne oder Schlaflosigkeit und wirkt auch besänftigend auf die Psyche. Da ist es auch naheliegend, dass sie besonders und in allen  Schattierungen für Meditationsräume geeignet ist . Und natürlich eignet sie sich auch sehr gut als Einstieg zur Meditation und zum visualisieren. Insbesondere die Verbindung zu höheren Meistern, wie St. Germain und der Göttin des Mitleids, Kwan Yin soll in der Verbindung mit der Farbe violett besonders leicht gelingen. Wer über ein gutes Duft-Gedächtnis verfügt, dem wird sogleich ein Veilchenduft die Nase umwehen :-)

.

Ich liiiebe diese Farbe - und Liebe ist auch eines der Stichworte dafür...

Myra 25.02.2007, 21.44| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Farbgedanken

R u h i g e r G e i s t

.

.E.Jan.07.2 001.jpg

.

.

keine Kommentare = kein Interesse??

- Schwer zu erraten...

aber für mich jedenfalls kein Anstoss, das angebotene Thema fortzusetzen.

.

.

Also ziehe ich es vor, hier einmal meine kostbare Trouvaille aus früheren Zeiten herzuzeigen, gefunden natürlich in einer entsprechenden Boutique und nicht in freier Natur ;-) und dies zu einer Zeit, wo meine Moral ziemlich im Keller gelandet war.  - Es war am Tag der endgültigen Abreise meines Sohnes nach Kanada und ausserdem war meine Mutter kurz davor schwer erkrankt.  - Da bin ich trostsuchend in den Laden geflüchtet, welcher mich durch seine schönen Auslagen angezogen hat.

.

Und seither begleitet mich diese Kostbarkeit und ist meine Zuflucht, wenn das Herz wieder mal etwas schwerer wird, oder aus irgendwelchen Gründen in Wallung geraten ist, was durchaus auch in reiferen Jahren ab und zu vorkommen soll ;-)

.

Das schöne ist, dass der Amethyst genau die Grösse hat, welche es erlaubt, dass ich beide Hände nebeneinander auflegen kann und die Form ist dabei richtig anschmiegsam.

.

Nach wenigen Minuten fühle ich eine wohlige Ruhe in mir und dann kann kommen was wolle...

.

.

Myra 08.02.2007, 11.52| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Tagesfarben

Rowena

.

star-wheel-8.jpg

Herkunft des Bildes:

www.creative-harmonics.org..

.

.

Hier (mit Erlaubnis der Künstlerin )

ein erster visueller Eindruck vom Schaffen der

Rowena P. Kryder.

Ihr Weltbild steht im Zusammenhang mit dem von J.W.Goethe, mit der Geometrie Platons und mit Archetypen aus der sogenannten geheimen Wissenschaft. Sie versteht es, ein holistisches Denken zu vermitteln, welches eine Zusammenschau der unendlichen Muster und Symbole der Schöpfung in all ihren Facetten ermöglicht.

Als einfacher Einstieg in das umfassende Gebiet eignen sich die Symbole aus der Astrologie, welche die kosmischen Kräfte nachvollziehbar darstellen.

Diese beginnen mit dem Punkt-Symbol , welches in dem Mandala auf der linken Seite ersichtlich ist und für den Widder steht.

Es geht weiter mit dem Zeichen für Materie, dem Stier, über Zwilling, das Dualitäts-Symbol...

*

Falls Interesse besteht, kann diese kleine Sternkunde gerne noch etwas vertieft und fortgesetzt werden.

.

*

Myra 02.02.2007, 00.58| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Farbgedanken

Weisse Pracht

Schneephoenix.jpg

.

.

Offengestanden hätte ich echt etwas vermisst, wenn diese Winterzeit ohne den Glitzerzauber verstrichen wäre und wir uns über Monate hinweg nur mit trüben Tümpeln und matschigen Wiesen hätten auch weiterhin begnügen müssen... Nun kann ich mich noch eine Zeit lang erfreuen an dem knirschen und leuchten und strahlen von hellen Wintertagen, welche mir und hoffentlich noch vielen anderen Schneefans als herrlicher Kontrast den Uebergang in die neue Wachstums-Periode versüssen :-)

.

***

.

Auf das nächste Thema dürfen alle meine stillen, treuen LeserInnen wieder mal gespannt sein...ich habe nämlich eine Künstlerin entdeckt, welche eine neue Sichtweise auf verschiedene Gebiete eröffnet (hat).

Bis bald ...

.

.

Myra 25.01.2007, 18.30| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in:

Gebrause

MakroTest 016.jpg

.

.

Nicht nur ein Hauch - sondern deutlich mehr von Frühling wehte uns an vielen Orten um die Ohren...und die Farben des Himmels sprachen die gleiche Sprache wie so manche fröhlich zwitschernde Vögel,

welche sich durchaus nicht beirren lassen vom Getöse allenthalben.

Sie scheinen sich lediglich nach Temperaturen zu richten, genau wie die Bäume und Sträucher so tun, als wäre bei weitem kein Frost mehr in Sicht.

Dass dem nun aber leider nicht so ist, wurde gerade von einigen Wetterstationen verkündet - und das lässt so manche Naturverbundene wieder bangen...Von heiler Welt  wagt ohnehin kaum mehr jemand zu sprechen...was diese Art Blog zu führen schon manchmal in ein eigenartiges Licht rücken dürfte ;-) aber keine Bange - ich bleibe jedenfalls dran, wenn auch nicht mehr ganz so fleissig wie gehabt - und grüsse alle Unverdrossenen im Lande besonders herzlich :-)

Myra 21.01.2007, 14.07| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Farbgedanken

Hinweis

......unter Interne Seiten (Preziosen -> mehr)

habe ich nun noch zwei Bilder eingefügt,

welche die Früchte meiner nächtlichen

Arbeit dokumentieren :-)

Myra 24.12.2006, 00.55| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in:

mehr Licht...

.

.

So.we.inn.Li.jpg

.

.

Dieses Bild von Sevillana hat mich am gestrigen Abend für Stunden beschäftigt...

weil obiger link nicht funktoniert, hier nochmal:

http://www.sevillana.de/bilderwelt/grafiken.htm

.

Zusammen mit zwei anderen ebenso tollen Bildern hatte ich mir dieses als Weihnachts-Geschenk (für mich selber ;-) ausgesucht. Schon länger war ich immer wieder in der wunderschönen Net-Galerie von Sevillana zu gast und wurde als erstes von diesem Bild unwiderstehlich angezogen.  Nach der Bestellung kamen einige schwierige Wochen auf mich zu...Das Licht in meinem Herzen ging immer mehr auf Sparflamme.  - Spiegelbildlich dazu verzögerte sich auch die Lieferug der Bilder, und als sich "die Wolken" wieder gelichtet hatten,  trafen auch die Bilder bei mir ein.  - Ich war begeistert und besorgte mir gleich passende Rahmen. Die zwei anderen Bilder fanden ganz schnell ihren richtigen Platz, aber dieses hier wollte einfach nicht dahin passen, wo es eigentlich vorgesehen war....In dem Raum befinden sich noch mehrere andere Bilder, welche nun leider, wie ich schon mehrmals erleben musste, einfach nicht  mit dem neu erworbenen zusamman passten. Ich ahnte ziemlich schnell, was da auf mich zukommen wird, wollte aber unbedingt :-) das Bild möglichst schnell am richtigen Platz anschauen dürfen...Nun ging das grosse probieren los: umhängen, Rahmen auswechseln, das eine weg, das andere nicht, ein neues hinzu und noch eins, etc. - kurz gesagt - Es wurde eine seeehr lange Nacht mit dem "Inneren Licht" (so heisst das Bild).

.

Nun - es war ja auch die längste Nacht des Jahres, und mir gefiel der Gedanke sehr, dass ich mich ausgerechnet in der Nacht, wo das neu erwachen des Sonnenlichtes gefeiert wird, mich gerade dieses Bild so lange beschäftigte...Zwischendurch gab's dann auch eine längere Pause,  in der mein Partner draussen vor dem Haus ein Feuer entfachte und wir in stiller Gemeinsamkeit auf unsere Art die Sonnenwende feierten.

.

Und danach ging's weiter mit meinen Bildern, bis ich das Gefühl hatte: jetzt stimmt's. Glücklich und zufrieden ging ich einmal mehr (seufz!) so spät ins Bett, dass es auch schon wieder früh war ;-)

.

Und nun habe ich diese Wende im Jahres-Geschehen auch noch zum Anlass genommen, hier mal wieder den Faden aufzugreifen, um wiederum in lockeren Abständen neues aus meiner Erlebniswelt mit Farben zu berichten.

Myra 22.12.2006, 21.04| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Tagesfarben

Hinweis

- um meinen neuesten Eintrag lesen zu können, bitte unter dem Dahlienbild auf "Kommentare" klicken. Danke.

(Das dort erwähnte Forum ist hier verlinkt)

Myra 17.09.2006, 20.34| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in:

Ihre Majestät...

....die Königin der Dahlien, das im letzten Beitrag angekündigte Foto - mit einem herzlichen Dankeschön an Otto Reuber, von dessen Webseite das Bild stammt:

.

.GalerieDahlien15.jpg

©1999-2006 by Otto and Mechtild Reuber

.

.

Bevor ich  jetzt wieder zu schwärmen anfange, mache ich lieber aufmerksam auf den unglaublichen Fundus der Webseiten dieser Herrschaften. Dort finden sich nicht nur eine grosse Anzahl anderer Fotos sondern die grösste Sammlung an Infos über Norwegen, der ich im Web begegnet bin. Seeehr empfehlenswert für Leute mit diesem Ferienziel :-)

.

.

Myra 10.09.2006, 13.25| (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Tagesfarben

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Shoutbox

Captcha Abfrage



Ellen
Die rubinrote Meditation tut mir sehr gut! Danke! lg ellen
17.5.2006-10:53
Azzurro
Danke für die Bezeichnung "blaue Poesie" ... DANKE nochmals!!!!
25.4.2006-22:38
Ellen
lande hier in diesem schönen Blog auf meiner Morgentour und fühle mich sehr wohl. Tolle Winterfotos mit Liebe und gutem Aufe gemacht!! Ich komme wieder!
ellen
14.3.2006-7:28
www.flickr.com
Dies ist ein Flickr Modul mit Elementen aus dem Album Lyon ville adorable. Ihr eigenes Modul knnen Sie hier erstellen.