F A R B N U A N C E N
2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
ichbinK.jpg

Letzte Kommentare:
Su:
Wundervolles Video dass einem mal wieder klar
...mehr

Liz:
Jch liebe AuraSoma auch sehr! Auch bei mir ru
...mehr

Liz:
Liebe Myra, ich bin durch deinen Namen jetzt
...mehr

Kirsten Kohrt:
Liebe Myrna, ich bin von Deinen Beiträgen se
...mehr

Karin:
Ich kann es nur zu gut nachvollziehen, dass
...mehr

BlogStatistik
Einträge ges.: 148
ø pro Tag: 0
Kommentare: 55
ø pro Eintrag: 0,4
Online seit dem: 02.03.2006
in Tagen: 6127

Farbenträger

Es gibt Blumenbilder, die hüpfen mir mitten ins Herz :-)

Ein solches ist mir kürzlich im Web begegnet und ich habe mich beeilt, die Erlaubnis einzuholen, damit ich es hier veröffentlichen darf. Es ist ein herrliches Dahlien-Bild, welches in mir den Wunsch geweckt hat, wiedermal die Insel Mainau zu besuchen, wo jetzt gerade diese Blume ihren grossen Auftritt hat.

Einem anderen hübschen Bild  aus Pixelquelle möchte ich an dieser Stelle die Referenz erweisen:

.

*

.

bild_012.jpg

.

*

weil auch die Gerbera zu meinen Lieblingsblumen zählen, da mir mit einer solchen ein frühes Aha-Erlebnis zuteil wurde, was Farben betrifft...

Blumen sind Wesen, welche uns die Wirkung der Farben so deutlich vor Augen führen, dass wir kaum darüber hinweg sehen/gehen/spüren können.

.

*

Schon mehrmals habe ich es so empfunden, als wären die Blumen eine Brücke zur Seelenwelt. Und jede Seele reagiert natürlich wieder auf andere Blumen. Und je nach Stimmung spricht uns heute diese, morgen jene und übermorgen ein ganzes Blumenmeer an. - Ach was red' ich lang: es ist einfach herrlich dass es Blumen gibt, wir brauchen nur unsere Sinne wachzuhalten und schon spüren wir ihre Wohltaten...

.

*

Myra 06.09.2006, 12.54| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Tagesfarben

ricordi

.

serarossa.jpg

.

tosc.mont.bl.jpg

.

Bevor das Kapitel "Toscana" endgültig zu den abgeschlossenen gehört, darf nochmals ein bisschen weitergeträumt werden. Obiges Bild ist eine Montage aus den nun eingetroffenen Fotos. - Was für eine tolle Einrichtung, dass auch im nachhinein nochmal geschwelgt werden darf...

.

Auf Reisen hat mir schon oft zu schaffen gemacht, dass alles viel zu schnell ging, dass viel zuviel in viel zu wenig Zeit gepackt wurde, ohne dass die täglichen Eindrücke hätten in Ruhe verarbeitet werden können. Obwohl ich an und für sich nicht als gemächliche Person bezeichnet werden kann ;-) liebe ich das gemächliche reisen, bin froh, wenn mir auch davor genügend Zeit für's einstimmen bleibt und insbesondere habe ich ein starkes Bedürfnis des nach-kostens...kann es nicht leiden, wenn der Alltag mit voller Wucht meine zumeist schönen Eindrücke verdrängen will.

.

Also nehm' ich mir einfach die nötige Zeit für diese seelische Nach-Arbeit, wann immer möglich. -  Das  etwas seltsame Modewort Nachhaltigkeit wäre vielleicht hier gar nicht mal fehl am Platz :-)

.

Myra 02.09.2006, 23.50| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in:

Farbstimmungen

bellasera.jpg

.

bellasera uno.jpg

.

Täglich neue Ueberraschungen erlebten wir während unseres Toscana-Urlaubs, was Wetter-Stimmungen betrifft. Mal waren die frühen Morgen grau und trüb, mal nebelverhangen und dann wieder von strahlender Schönheit und Klarheit.

An einem dieser wunderschönen Morgen waren die Abstufungen der Hügel im rückseitigen Sonnenlicht ganz besonders beeindruckend und ich bin gespannt auf meine weiteren Photos, welche noch nicht entwickelt sind...

*

In Sachen Farben war dieser Urlaub für mich ganz wunderbar. Ich konnte schwelgen im seidigen Grün der Oliven, in Ockertönen und rötlichen Backsteinfarben, welche herrlich kontrastierten mit der hellen Farbe der Natursteine, welche überall an den Gebäuden wiederzufinden sind.

Die schlichte Bauweise der ursprünglich gelassenen aber dennoch komfortabel renovierten Häusergruppe, wo wir uns aufgehalten haben, gefällt mir sehr gut und erinnerte mich an ähnliche Eindrücke von Schlichtheit und schönen Proportionen, wie sie in Japan anzutreffen sind, wenn auch wieder auf ganz andere Art.

*

Zweimal solch schöne Kurz-Urlaube innerhalb weniger Wochen habe ich noch nie erlebt und fühle mich dadurch reich beschenkt...

Es war genau die richtige Medizin nach all dem PC-Stress der letzten Zeit.

Myra 26.08.2006, 20.13| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Pastelle

Anstelle eines Beitrages...

Myra 13.08.2006, 20.19| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Tagesfarben

in Luft aufgelöst...

Wie sinnig, dass gerade jetzt, wo in meinem Blog seit einiger Zeit diese Seifenblasen die Stellung halten, ein Ereignis passiert ist, das mir nun wiederum die Bedeutung von "zerplatzen wie eine Seifenblase" eben doch vor Augen geführt hat...und mich hat spüren lassen, dass solch ein Ereignis mehr Gewicht haben kann als einem lieb ist.

Kurz und gut musste ich die Erfahrung machen, dass hier im Netz von heute auf morgen eine Unmenge an wertvollen Dateien sich einfach in Wohlgefallen auflösen können.  - Pech gehabt! Viel mehr lässt sich wohl dazu nicht sagen...Da ist eine Frauenmailingliste bei Yahoo einfach hops-gegangen...Sechs Jahre lang haben weit über hundert Frauen mehr oder weniger fleissig dort ihre Erfahrungen zusammengetragen, d.h. ein relativ kleiner Prozentsatz hat diese zum Ausdruck gebracht und viele haben einfach nur 'zugehört' und manche werden wohl auch weg-geschaut haben...oder ein bisschen mit den Achseln gezuckt, wer weiss das so genau - tut auch nix zur sache und ändert nichts daran, dass es einfach skandalös ist, was mit solchen ideellen Werten geschehen kann, wenn die Willkür das sagen hat.  - Soviel für heute von einer sehr nachdenklichen Blog-Schreiberin...

Myra 09.08.2006, 23.22| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Tagesfarben

Freudenspender...

Wer kennt sie nicht aus der Kindheit  - oder von seinen eigenen Kindern her...

Da erwacht doch gleich unser inneres kleines Mädchen (oder Bub :-)

und hüpft vor Freude und die Augen strahlen wie an Weihnachten

( - oder so...ich will mal nicht übertreiben...)

.

.

S.Bl.zus.g.jpg

.

.

.

jedenfalls fand ich es eine tolle Idee, dass unsere "Gastgeberin" in der

Wahrnehmungs-Woche die wohlbekannten Röhrchen mitgebracht hatte, welche bei passender Gelegenheit zum Einsatz kamen. Weil ich aber ausgerechnet bei diesem poetischen Ereignis nicht dabei sein konnte, kam ich zum Abschied in den Genuss eines Spaliers in Form von lauter Seifenblasen-Blasern :-)) welche mich mit diesen Wunderkugeln förmlich einhüllten - was für ein herrliches Gefühl!

"Seifenblasen - so stehts bei Wikipedia - seien eine Metapher für etwas, das zwar anziehend , aber dennoch inhalts-und gehaltlos ist, was sich in der Redewendung: Der Traum zerplatzte wie eine Seifenblase' wiederspiegelt"

Ich aber finde, dass diese voller Poesie sind und somit keineswegs inhaltlos.

Und ausserdem spiegelt sich der ganze Regenbogen darin, was mein Herz ohnehin höher schlagen lässt...

 

Myra 31.07.2006, 21.31| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Farbenpoesie

Wolkenbilder

Farben und Formen von Wolken-Gebilden wirken ungemein anregend auf mich.

Ich werde nicht müde, immer wieder neue Beobachtungen am Himmel zu machen und war schon geradezu verblüfft, als ich sah, dass die Wolken manchmal die Formen der Berge nachzuahmen scheinen...wie auf diesem Bild, welches vor wenigen Tagen von mir aufgenommen wurde.

.

.

SoA 007.jpg

.

.

Am allermeisten habe ich gestaunt, als auf einer Amerika-Reise, in einer weiten Gegend mit unendlichem Horizont einige wenige grössere kantige Steine auf einem riesigen Feld aufgereiht waren und dahinter die einzigen sichtbaren Wolken am tiefblauen Himmel ihre Formen aufgenommen hatten. - Was für bezaubernde Wesen mögen dies wohl sein, welche solche Schauspiele für uns (?) oder vielleicht doch zu ihrem eigenen Spass inszenieren?

Myra 19.07.2006, 23.16| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Farbenspiele

Nuancen

sommer06 010.jpg

.

.

In unserem Garten blüht derzeit diese Hortensie in einer noch nie zuvor erlebten Pracht. - Welche Freude, erleben zu dürfen, wie Bäume und Sträucher mit zunehmenden "Jahresringen" auch an Schönheit zulegen.

Diesbezüglich können wir Menschen leider nicht mithalten...

Da steht es uns doch gut an, dafür unsere Innenwelt im Laufe der Zeit etwas zu verschönern. So vieles kann abgelegt werden, weil wir es einfach nicht mehr brauchen.

Und manches wird allmählich abgeschliffen, ohne allzu starkes dazutun unsererseits.

So kann, wer will seine inneren Farben aufpolieren und seine Klarheit, welche sich mit der Reife von alleine einstellt, nach aussen leuchten lassen.

Na, das wäre doch auch schon was - oder etwa nicht?

.

.

Myra 08.07.2006, 20.02| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Farbgedanken

Weisse Wunderblume

IMG.jpg

.

.

auf Schritt und Tritt bin ich solchen kleinen Wundern begegnet in der herrlichen Alpenwelt, welche ich bis anhin mehr vom höhrensagen kannte und nur gelegentlich mal auf kurzen Ausflügen genoss...

.

.

Es war wirklich eine gelungene Kombination, dieses Wahrnehmungs-Wandern und das gleichzeitige nachspüren in der Seele, was all die Klänge und Düfte, was der direkte Kontakt mit ursprünglicher Natur in uns wachrufen kann, wenn wir überhaupt bereit sind, in uns hinein zu horchen. Allein die Blumenwelt wirkte auf mich bezaubernd.

Ich erlebte die Flora als wäre sie ein Extrakt, von all dem was noch in unserer Gegend anzutreffen ist. Ganz besonders genoss ich auch die Begegnung mit all den klaren Wassern, welche zu Tale fliessen. Mehr davon  im Spiegelbilderblog

Myra 02.07.2006, 22.24| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Farbgedanken

Klangfarben

Diesem Thema werde ich nächste Woche nachspüren.

In einer stillen Gegend mit anderen Menschen ähnlicher Wellenlänge

(davon gehe ich zumindest mal aus) die Möglichkeiten auskundschaften,

welche die Tonwelt bietet.

Das bedeutet u.a. PC-Abstinenz, was alleine schon eine ungewohnte

Erfahrung sein wird, nachdem ich seit geraumer Zeit beinahe täglich

davor sitze...Auszeit...Zeit zu träumen...wie im Spiegelbilder-Blog :-)

Myra 24.06.2006, 00.39| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in:

Licht und Schatten

.

.

seerosen etc. 004.jpg

.

.

Genauso wie das Spiel der Farbnuancen kann mich auch der Tanz von Licht und Schatten mit seinem Zauber gefangennehmen...

Meist geht dies mit einem leichten Wind einher und selbstverständlich gehören Bäume mit ihren wiegenden Zweigen dazu. - Wenn dann die Schatten auch noch über Seerosen gleiten, ist das Erlebnis schon beinahe atemberaubend und ich könnte mir vorstellen, dass Engel ebensolche Freuden empfinden müssten, wenn sie dieses Schauspiel von ihren Dimensionen aus mit uns Erdbewohnern teilen, sind sie doch selber flüchtige Licht-oder Schattengestalten (wenn ich all das richtig verstanden habe, was über diese überirdischen Wesen in Erfahrung zu bringen ist :-)

Dass auch in der Welt der höheren Dimensionen noch Licht und Schatten wirken, zumindest in der Astral-Welt, davon kann ausgegangen werden, ist sie doch der unsrigen am nächsten...und gibt dennoch viele Rätsel auf.

Wenn wir mit unseren Gedanken allzusehr im Schattenreich versinken, zieht dies auch entsprechende Gestalten an.

Und wenn wir ganz in Wolken schweben sind wir so von Licht umgeben, dass wir vielleicht den Boden unter den Füssen leicht verlieren könnten.

Darum geniesse ich das Spiel der beiden Gegensätzlichkeiten umsomehr, weil sie mir die goldene Mitte bildhaft zeigen.

Myra 13.06.2006, 23.50| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Farbenspiele

Ereignis

Solch ein Ereignis darf natürlich nicht unbeachtet bleiben :-))

.

.

abanane 007.jpg

.

.

In 15 Jahren ist dies erst das zweite Mal, dass unsere Winter-Garten-Banane ihre beeindruckende Blüte zeigt. - Dass ihre Farbe sich ausserdem so schön in den gerade aktuellen Farbstrahl einfügt, empfinde ich als besonderes Geschenk.

*

Dieses Deep-Magenta, welches eine aussergewöhnliche Heilkraft ausstrahlt und ausserdem den Farbkreis von der dunklen Seite her abschliesst, dieses dunkle, tiefe Rot hat mich im Aura-Soma Duft-Bouqet ganz mächtig angezogen. Es ist die würzigste aller Duftnoten, welche dort anzutreffen sind.

Es erscheint ganz naheliegend, dass damit tiefe, unbewusste Probleme angegangen werden können und auf der körperlichen Ebene die Knochen besonders gut darauf ansprechen, die dichteste Materie in unserem Körper.

Was aber auf den ersten Blick so hart und dicht erscheint, ist es in Tat und Wahrheit nicht. Unter dem Mikroskop betrachtet, kann die geniale Konstruktion dieser Materie bewundert werden, genauso wie die dunkle Farbe, wenn man Licht durchscheinen lässt in einer Intensität aufleuchtet, welche ihresgleichen sucht.

*

Mir ist zum vorhergehenden Eintrag noch eingefallen, wie sehr ich als kleines Kind zwei warme Winterkleider meiner Mutter ganz besonders geliebt habe....eins davon hatte exakt die helle, leuchtende Magenta-Farbe der Blumen auf dem Bild und das andere war ein mittleres violett. - Wenn ich daran denke, wird mir wieder bewusst, wie tief die Einprägung in Kinderjahren auch von sogenannten "Aeusserlichkeiten", sein kann.

Vielleicht erinnern sich hier auch diese oder jene Leser/innen an ähnliche

Erlebnisse aus Kindertagen?

Myra 31.05.2006, 19.03| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Farbgedanken

Rot-Nuancen

Vom kräftigen Rot zu zarteren Nuancen...

Magenta nennt sich die eine davon, was alleine schon geheimnisvoll und vielversprechend klingt. Diese Farbe birgt in sich sowohl die Liebe zu den kleinen Schönheiten welche nur "Begnadete" sehn...welche auch die weniger Betuchten gratis und franko geniessen dürfen.

.

.

magenta

.

.

Ebenso wird dem Magenta ein Zusammenhang mit den Kräften nachgesagt, welche im Blut enthalten sind, dynamische Kräfte, die benötigt werden, wenn neues in Angriff genommen werden möchte.

Loslassen ist ein weiteres Thema, das von dieser Farbe unterstützt werden kann, was auch dabei hilft von Sucht und alten Gewohnheiten wegzukommen.

.

.

rhodos05 0030.jpg

.

.

Beinahe nahtlos begeben wir uns damit auch in das Terrain der Rosa-Farbe, welche sehr unterstützend wirken kann, wo die Selbstliebe fehlt. Wann immer wir in Lebenskrisen geraten, brauchen wir auch Trost und eine aufheiternde Atmosphäre.

Wer jemals in einem dunklen Raum die Farbe Rosa aufleuchten gesehen hat - da sei mal kurz an Morgen- oder Abendstimmungen erinnert -  der weiss wie wunderbar die Wirkung des Rosa-farbenen Strahls sich in die Seele ergiessen kann. - Es ist der Liebesträger, welcher tief in unseren Herzen wohnt...

Myra 26.05.2006, 21.30| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Farbgedanken

Hinweis

wer mag, findet im Mandala-Blog ein paar weitere Farb-und andere Gedanken...

Myra 17.05.2006, 22.50| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in:

Rot wie Rubin...

.

.

.

Dieses Foto hat meine Tochter aus Indien mitgebracht und mir damit Freude geschenkt...Es hat eine richtig festliche Ausstrahlung, wie ich finde.

Die Farbe Rot bringt genau dies zum Ausdruck und gilt nicht umsonst als Zeichen der Liebe und der Lebenskraft.

*

Als ich zum erstenmal dem Begriff Lichtkörper begegnet bin, hat es mich irgendwie "angeweht" und ich spürte, dass ich mich mit dem Thema näher befassen sollte.

"Farben sind die Kinder des Lichts", heisst es an anderer Stelle und das hat mich schon etwas massiver angesprochen. - Der schon bald erkannte Zusammenhang zwischen Farbe und Licht liess mich hellhörig werden für diese beiden Begriffe.

Später las ich in mehreren Quellen (! gefällt mir sehr, dieser Ausdruck...) dass "hinter" den Farbstrahlen geistige Wesenheiten tätig sind. - Dies war ein Aha-Erlebnis der besonderen Art für mich und hat mich dazu bewegt, mich mit dem Licht-körper-prozess näher zu befassen, wie er über Channellings in Esoterikerkreisen bekannt wurde.

Leider ist damit auch Unfug getrieben worden, wie man dies in der Esoterik nicht selten erleben kann.

Was mir davon erhalten blieb, betrachte ich jedoch als kostbare Essenz und das betrifft insbesonders die Anrufung der Farbstrahlen.

Wie es aber meiner (Eigen-)Art ;-) entspricht, habe ich diese nach meinem Gefühl etwas umgestaltet und möchte hier gerade das Beispiel des rubinroten Strahls einfügen.

Dann möge jede(r) selber nachspüren ob sich Resonanz einstellt oder nicht:

.

.

.

 Die Helfer des rubinroten Strahls

*

Sie strahlen ihrLicht in meinen Körper,

wenn ich sie darum bitte.

Sie ergiessen die Stärke der Quelle

in jede Zelle meines physischen Seins

damit mein Körper im Licht

neu erschaffen werden kann.

.

Möge das rubinrote Licht

alle Beschädigungen in meinem

Körper heilen.

allen Stress und Schmerz lösen

und alle Aengste vor Veränderungen

beruhigen.

.

Mein Körper ist GANZ im Licht.

Mein Wesen ist RUHIG im Licht.

Ich habe die Kraft der Quelle.

.

.

*

.

.

Myra 16.05.2006, 21.32| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Farbgedanken

Lebensfreude

.

*

...eine gewagte Farb-Kombination, ich weiss...aber da müssen wir nun durch, wenn ich meinen Farbenweg hier weiter gehen soll ; weil ja die nächste Kurzstrecke über das lebensfrohe, Lebensgeister weckende Orange führt und da geht nun mal kein Weg vorbei ;-). Wer über Farben reden will, der kann nun wirklich nicht, das leuchtende Orange links liegen lassen, nur weil es vielleicht nicht so gut zum Blog-Hintergrund passt.

.

*

Klar würde ich gerne mal eben kurz mit Ellen tauschen, welche in ihrem "seelenruhig" vor nicht allzu langer Zeit geradezu sprühend über ebendiese Farbe geschrieben hat (im Rahmen vom Projekt Spektrum) und das auf einem ideal passenden Hintergrund...aber wer kennt das nicht, dieses Hintergrundproblem, wenn man ganz unterschiedliche Bilder zeigen möchte, kommt keine drumherum ;-)

.

*

Um schlussendlich auch noch auf das Thema zu kommen, möchte ich kurz erzählen, wie sich mein Verhältnis zur Farbe orange im Laufe des Lebens entwickelt hat.

Als Kind habe ich diese Farbe glatt übersehen, da war Rot mein Favorit. Erst als ich so ungefähr mit 16,17 einen damals topmodischen, weitschwingenden orangefarbenen Kurzmantel tragen durfte, welcher zu den Petticoats einfach dazugehörte (...) da entdeckte ich den Zauber dieser Farbe, zusammen mit dem beschwingten Lebensgefühl, welches mich endlich ergreifen durfte, nachdem ich vorher nicht allzuviel zu lachen hatte. Tempi passati...Jedenfalls galt es ab dem Zeitpunkt für mich, die Welt zu erobern. Und dieser Zustand begleitete mich durch einige Jahre hindurch, bis Verantwortung und Berufstätigkeit mich wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholten.

Die Lieblingsfarbe wechselte zu verschiedenen Grüntönen und geriet beinahe in Vergessenheit, bis ich sie einige Zeit später in Verbindung mit Gelb/Rosa wiederfand. Ihre Bedeutung für mich hatte sich vollkommen gewandelt, war zu einem geschätzten Seelenwärmer geworden...

.

***

Myra 12.05.2006, 01.04| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Farbgedanken

gelbe Phase

.

.

Alljährlich freuen wir uns auf's neue, wenn in unserem Garten sich die Farben-Perioden abwechseln. Dies ohne unser dazutun - es hat sich 'einfach so' ergeben :-) 

.

Die Eröffnung findet statt mit gelben Krokussen und Osterglocken, dann folgen die roten Tulpen und weiter gehts mit weiss und gelb von Rhodos und Ginster (s.o.) Im Hochsommer folgt die Lila-Blau-Periode usw. u.so fort...

.

Was uns da entgegenstrahlt, ist Seelen-Nahrung, die sich wohltuend auswirkt auf das ganze Befinden.  - Besonders leicht erspüren lässt sich das mit der gelben Farbe, welche immer eine erheiternde Komponente zum Ausdruck bringt.  So wie Gold als Sinnbild für Kostbarkeit und Weisheit erscheint, steht das Gelb in seinen verschiedenen Variationen für erhelltes Bewusstsein und Wissen. - Nun kann ich mich fragen: wozu soll denn dieser (vermutete?)Hintergrund dienen? - Warum nicht einfach die Farben geniessen, ohne sich über deren tradierte(...) Bedeutung Gedanken zu machen?

,

*

.

Für mich habe ich die Antwort gefunden, dass meine Freude sich vergrössert, wenn ich über solche Bedeutungen nachsinnen kann und erspüren kann, ob sowas wie eine innere Zustimmung in mir aufsteigt.

.

Myra 04.05.2006, 22.11| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Farbgedanken

Edles Grün...

"Oh edelstes Grün,

Du wurzelst in der Sonne,

strahlst auf

in leuchtender Helle

in einem Kreislauf, den kein

irdisches Sinnen begreift:

Du bist umfangen von

den Umarmungen der

Geheimnisse Gottes.

Du schimmerst auf wie Morgenrot,

Du glühst in der Sonne Flammen."

*

Diese feurige Hymne an das Grün stammt von

Hildegard von Bingen

und kommt auch in den folgenden Aura-Soma

Karten auf schöne Weise zum Ausdruck.

*

                        

*

.....und weil ich schon beim zitieren bin, geht es gleich weiter in dem Buch, wo ich obiges Gedicht gefunden habe....es ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher, wie ich hier einfach mal frank und frei bekenne ;-) Ich habe es soeben zum vielleicht 3. mal zuende gelesen, nach laaanger Zeit wieder mal zur Hand genommen und mich abermals mit Wonne in die wunderbare Wandlung der Ursa Krattiger vertieft, welche meine eigene weibliche Spiritualität vor vielen Jahren in mein Bewusstsein gebracht hat

Und hier noch kurz der Titel:

DIE PERLMUTTERNE MOENCHIN

erschienen im Kreuz-Verlag Zürich, l983

*

Folgendes Zitat daraus entspricht so gänzlich meinem eigenen Empfinden, dass ich diesmal ausnahmsweise ;-) darauf verzichte, meine eigene Meinung hinzuzufügen...

*

"Mir ist, als hätte ich mit diesem Grün den Ur-Grund, den Grund-Ton, die Grund-Lage, die Grund-Kraft gefunden, von wo her sich alles ergibt, den Ursprung, dem alles entspringt, die Urenergie, der alles entströmt. (Hildegard v. B.: Mit Deiner Grüne, deiner Grünkraft, bringst du, Natur, die verschiedenartigen Farben zum erscheinen)

Als ginge mit der Grüne ein volles, buntes Leben auf. So wie im Frühlings-Grün die ersten Blumen und Blüten aufscheinen und einmal mehr ein neuer Kreislauf vonBlüte und Frucht und Reife und Ernte seinen Anfang nimmt."

***

Myra 30.04.2006, 13.51| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Farbenpoesie

kleine Notiz

zum besser erkennen habe ich das Bild etwas vergrössert...

und in Sachen "blau/grün" gibts auch auf meinem Mandala-Blog

noch was zu lesen.

Myra 24.04.2006, 23.49| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in:

weit und tief

.

.

Wer aufmerksam schaut, begegnet in diesem Bild zwei Persönlichkeiten...Einem maskenartigen Männergesicht im Zentrum und einem etwas grösseren weiblichen, träumerisch nach oben schauenden...Es ist ein Zufalls-Bild, welches als Collage entstand und mich selber sehr überraschte, als ich über die Weiten des Himmels und die Tiefen des Ozeans schreiben wollte.

Es gibt ziemlich genau die Stimmung wieder, welche in mir anklingt, wenn ich mich in diese zauberhafte Farbe versenke. Ihr wird auch das rätselhafte Atlantis zugeordnet, welches schon viele zum träumen verlockte.

.

*

Die Tiefe des Bewusstseins jenseits vom alltäglichen lässt sich erahnen, wenn die Bereitschaft dazu besteht, und für mich bedeutet es reines Wohlbehagen, mich von solchen Farbwogen wiegen zu lassen.

.

*

Das war die Fortsetzung meines Farben-Spaziergangs, welcher demnächst in Richtung Grün weitergehen soll :-)

.

*

Myra 20.04.2006, 21.44| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Farbenspiele

Symbole

.

.

Mit der Ostersymbolik ist es so eine Sache...einerseits ist die Verknüpfung mit Frühling und Neuanfang, mit sprossendem, spriessenden neuen Leben ganz offensichtlich und dafür steht auch mein kleines Relief.

Andererseits wird Leiden und Tod ganz deutlich davor geschoben, zumindest da wo noch christlicher Glaube und insbesondere der katholische, praktiziert wird.

Jesus am Kreuz war für mich schon immer eine Schreckfigur, wenn ich das mal einfach so geradeheraus sagen darf...(Ich möchte damit nichts und niemand angreifen, meine es rein subjektiv.)

Das mag auch der Grund sein, warum ich mich nach einer anderen Kreuz-Symbolik umgesehen habe, und dabei auf das keltische Kreuz gestossen bin und auf das vielleicht noch ältere Radkreuz, welches einfach durch einen in vier Teile geteilten Kreis dargestellt wird.

>Ein altes, vorchristliches Sonnen- und Lichtsymbol, für den Lebens- und Jahreslauf<,

so wird es kurz und stimmig erklärt bei beyars:

http://www.beyars.com/lexikon/lexikon_677.html

und das keltische Kreuz, welches ich bei meiner Recherche gefunden habe, möchte ich Euch nicht vorenthalten, weil ich es selber wunderschön finde.

.

.

.

(Avalons-Treasury-Keltisches Radkreuz Anhänger)

Soweit meine kleine Oster-Exkursion - eine kurze Zwischenstation auf meinem Farbenspaziergang und eine gute Gelegenheit, allenthalben ein schönes und unbeschwertes Osterfest zu wünschen!

.

.

.

.

.

Myra 13.04.2006, 23.17| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Tagesfarben

hellblau violett

.

,

Kann einfach nicht widerstehn, muss der blauen Blume die blauen Blümchen folgen lassen ;-), u.a. weil ich noch ein paar Worte über diese Farbe äussern möchte.

Zuerst aber bedanke ich mich für die Kommentare und gestehe, dass ich selber eine stattliche Anzahl Tiere in verschiedensten Farben zeitlebens um mich hatte, welche nicht unbedingt meinen Traumvorstellungen entsprachen, mich ebenfalls selber ausgesucht haben, oder ich habe sie aus verschiedensten Gründen ins Herz geschlossen, einfach so. Dennoch macht es einfach Freude, mal ein Pracht-Exemplar zu besitzen, welches auch noch der eigenen Farbvorliebe entspricht.

Nun aber noch zu den Farben hier in diesem Blog.

Ich möchte Euch gerne zu einen Regenbogenspaziergang der besonderen Art einladen, den ich mit blau violett beginne, über grün türkis fortsetze um dann in den gelb-orange Bereich zu gelangen, bis zum roten Schlusspunkt :-)

.

Im hellblau-violett befinden wir uns eindeutig im geistigen Bereich, sind unbeschwert und vielleicht ein wenig abgehoben. 

Wir lassen den profanen Alltag weit hinter uns und träumen uns einfach weg von allem was bedrückt und herunterzieht. 

Allein schon der Gedanke an Veilchenduft und das Blau des Himmels bringen uns ins Gleichgewicht und erfüllen uns mit wohltuender Ruhe...

Ausserdem empfinde ich es als Wohltat über alles mögliche blaue nachzudenken, wobei ich allerdings das strenge Uniform-dunkelblau geschickt umschiffe, weil bei mir eher unangenehme Assoziationen damit verbunden sind.

.

Dies ist ohnehin ein wichtiger und auch individueller Punkt beim Farbenträumen, dass wir uns bewusst sind oder werden, was in unserem Gefühlsleben durch die einzelnen Farbgedanken wachgerufen wird...

Vielleicht hab' ich Glück und erhalte von der einen oder anderen von Euch ein paar blaue Farbgedanken?

Myra 06.04.2006, 23.59| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Farbenspiele

Blaue Blume

.

Wer kann so einem Kätzchen widerstehn, das auch noch Blume heisst?

Keinesfalls möchte ich etwa die jetzt gerade aktuellen anderen blauen Blümchen  herabmindern - aber wenn soo viel Seele mir entgegenblickt, dann schmelz' ich ganz einfach dahin...umsomehr als das nicht meine Katze ist, sondern eher meine Traumkatze, die ich mir schon lange wünsche...

.

stattdessen hat's mir "so etwas"(s.u.) ins Haus geschneit und seit dieser liebenswerte Springinsfeld zu unserem Haushalt gehört, ist alles, aber auch wirklich alles anders geworden...Man muss wissen, dass der junge Herr einer Rasse angehört, welche einiges an Toleranz fordern, allein schon durch ihre Beweglichkeit. Sie tanzen durchs Haus wie Wirbelwind persönlich und wirken dabei so leicht wie Federbälle, landen aber auch schon mal öfters als einem lieb sein kann auf sämtlichen Sitzgelegenheiten (darin gleichen sie den Katzen ;-)

.

.

aber - warum ich das eigentlich in mein Farbenblog schreibe?

Genau - wegen der Farbe nämlich!  - Mich würde interessieren, wie viele Leute ihr Haustier nach der Farbe wählen und was sie daran hindert z.B. schwarz zu wählen, welches mir an Hunden und auch an Katzen besonders gut gefällt...Der Glanz auf einem solch schwarz-seidigen Fell ist doch kaum zu übertreffen, wie ich meine.

Aber auch die sogenannte blaue Farbe, welche in den meisten Fällen alles andere als blau wirkt, mir aber gerade dann besonders gut gefällt, ist eine Liebhaberfarbe.

Wer von meinen hoffentlich zahlreichen LeserInnen hier ;-) erzählt mir ein bisschen über ihre/seine Farb-Motivationen?

Myra 30.03.2006, 22.25| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Farbgedanken

Vorfreude...

.

ohne Worte...:-))

.

Myra 18.03.2006, 19.18| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Pastelle

Sehnsucht

Heute hüpfte ein anderes kleines, buntes Buch mitten in den  grauen Tag hinein...hatte ganz vergessen, dass ich eigentlich schon länger darauf warte.

.

Rot, grün, gelb mit einem bisschen blauen Himmels, leuchtets mir entgegen- praller Sommer, unverschämt und fast ein wenig aufdringlich ;-)

Dann öffnete ich ein Couvert und drinnen steckte eine grosse Karte mit gelbem Löwenzahn auf saftig grüner Wiese...

.

Jetzt wart' ich nur noch auf die dritte Botschaft, welche mir entgegenruft:

Bald kommen wieder schönere, farbigere und lebendigere Zeiten!

Ich seeeeeeeehne mich danach und schicke schon mal folgendes

kleines Gedicht voran, aus der Gedichtetruhe von Maria Hohlschuh:

.

Der bunte Fleck
.
Im Alltagsgrau ein bunter Fleck
Wischt all die düst'ren Sorgen weg,
Ein bißchen Gelb gemischt mit Grün
Läßt wieder Freude in mir blühn.

Der bunte Fleck hüpft durch den Tag,
Bald hier bald da, so wie er mag.
Am Ende bin ich glücklich viel
Und dankbar für das Farbenspiel
 

Myra 16.03.2006, 14.42| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Farbenpoesie

Nachtfarben

der gegenwärtigen Uhrzeit entsprechend ist die Ueberschrift eher "schattig" ausgefallen ;-)

Wer aber glaubt, dass hier bei mir gerade stockfinstere Nacht herrscht, täuscht sich gründlich. Mondhell mit malerischen Wolken und Schneedeckenreflexen : so wars gerade, als ich mit Hund nochmal kurz unser gute Nacht-Ritual  "beging".

.

Meine Formulierungskünste erinnern mich gerade an die kleine Opal, das Mädchen aus dem zauberhaften Buch, das ich im Vorgängerblog schon empfohlen hatte. - Es verdient es, nochmals erwähnt zu werden. Dort gibts so viel drollige Formulierungen, welche von rührend bis bemitleidenswert reichen. Ein Buch zum liebhaben und gerne in die Hand nehmen, ist ausserdem auch noch hübsch gestaltet.

.

"Die wundersame Welt der Opal Whiteley" heisst das Buch, Pforte-Verlag.

.

Aber eigentlich wollte ich noch ein paar Worte schreiben zu meiner Intention was dieses Blog betrifft...

.

Ueber Farben wird schon seit einiger Zeit sehr viel geschrieben, auch über deren Heilwirkung und Bedeutung. Das soll aber nicht mein Haupt-Thema sein, werde lieber diesbezüglich ab und zu einen link einfügen. (Auch auf meiner HP gibts einiges darüber zu lesen - unter Farbpunktur) oder auch bei...http://old.bea-in-www.de/ - winke-winke zu Bea!

.

Ich möchte meine Farbenthemen weiter fassen und auch subjektiver, einfach Farbzusammenhänge aus dem Leben aufgreifen und zumindest ein Teil (mein Teil) der unendlichen Variationen zum Thema beitragen.

.

"Farben sind eine Brücke zwischen Dunkelheit und Licht"

sagt Elisabeth Bond,  "zwischen stofflich und feinstofflich

sind kristallene Juwelenspiegel für kosmische Informationen,

sind langsames Licht".

.

So empfinde ich das auch. Mir scheint, als wären die Farben

die Sprache, welche uns befähigt, geistiges in unsere Wahrnehmungs-

Möglichkeiten zu übersetzen.

Myra 14.03.2006, 00.55| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Farbgedanken

kristalliges

.

.

Eins muss man dem nicht weichen wollenden Schnee ja lassen...

er bietet wunderbare Fotosujets und einen tollen Hintergrund für so manches Objekt, wie z.B. diesen meinen geliebten kleinen Bergkristall, der sich so schön in die Hand schmiegt, aussieht wie ein Halbmond (für mich zumindest ;-) und mich mit seinen zahlreichen Facetten und Einschlüssen immer wieder bezaubert.

Sein Name deutet ohnehin auf die "Verwandschaft" mit den Schneeflocken hin - und dies verlockte mich zu der speziellen Kombination.

Die Kristalle mit ihren Farbenspielen sind ein toller Ausgangspunkt, sich mit Farben näher zu befassen.

Und hier mein link dazu.

.

 http://www.seilnacht.tuttlingen.com/Minerale

.

(obige Verknüpfung funktioniert leider nicht)

Myra 07.03.2006, 12.40| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Farbenspiele

Winterblau

.

Für alle, die dem erneuten Schneetreiben nun wirklich nix mehr abgewinnen können, habe ich dieses Winter-Trostbild einer wunderschönen Kiefer, nicht weit von unserem Dorf entfernt, ausgesucht. Der blaue Himmel und das folgende Gedicht über die Farbe blau mögen alle aufgebrachten Gemüter besänftigen ;-) und dann vielleicht auch noch den Blick vom vielen Weiss in andere Richtung lenken...

.Es klingt - es rauscht - es hallt

es widerhallt.

Es sprüht, es duftet

und wird andächtig

singendes Blau

das Blau verblüht zu Licht.

                                       Hans Arp

.

Myra 05.03.2006, 01.17| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Farbenpoesie

Ich sags mit Blumen...

Danke für das willkommenheissen.

So ganz von vorne anfangen muss ich ja hier nicht, ist eher ein frisches Atem holen, nach einer etwas unangenehmen Erfahrung bei meinem letzten Blog-Anbieter.

Macht sich einfach aus dem Staub und lässt seine Leute hängen...Nicht gerade fein nenne ich das.

Aber meine Freude an den Farben lass ich mir deswegen nicht vermiesen und führe hier einfach weiter, was ich "dort" begonnen hatte.

Weil ich damit angefangen hatte, meine liebsten Fotos zum Thema einzustellen, und die jetzt verschwunden sind, werde ich einige davon  auch hier wieder verwenden. Wer sie

schon gesehen hat, möge mir dies nachsehen.

Den Anfang soll meine Lieblings - Orchidee machen, welche dafür steht, Licht hineinzubringen in dieses vielleicht etwas dunkel anmutende Design, das ich bewusst aus Kontrastgründen ausgewählt habe - davon vielleicht später mehr.

.

.

Für heute möchte ich nur noch verraten, dass ich mich in der Farbenwelt genauso wie in den Formen (Spiegelbilder-Blog) einfach rundum zuhause fühle - und erst jetzt mit diesen zwei "Blog-Gefässen" so richtig auf meinen zwei Beinen stehe...und der dritte (verschämt guck) ist nur auf Zeit gedacht, als Seelenwärmer sozusagen ;-)

Myra 02.03.2006, 13.26| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Tagesfarben

Herzlich Willkommen

In Ihrem DesignBlog von BlueLionWebdesign

Wir freuen uns, dass Sie sich für eines unserer DesignProdukte entschieden haben und wünschen Ihnen und Ihren Besuchern viel Spass damit.

Ihre Beatrice Amberg
und das BLW Team

BLW 02.03.2006, 08.24| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Farbgedanken

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Shoutbox

Captcha Abfrage



Ellen
Die rubinrote Meditation tut mir sehr gut! Danke! lg ellen
17.5.2006-10:53
Azzurro
Danke für die Bezeichnung "blaue Poesie" ... DANKE nochmals!!!!
25.4.2006-22:38
Ellen
lande hier in diesem schönen Blog auf meiner Morgentour und fühle mich sehr wohl. Tolle Winterfotos mit Liebe und gutem Aufe gemacht!! Ich komme wieder!
ellen
14.3.2006-7:28
www.flickr.com
Dies ist ein Flickr Modul mit Elementen aus dem Album Lyon ville adorable. Ihr eigenes Modul knnen Sie hier erstellen.